News
2. Bundesliga / 20/09/2020

Piraten unterliegen Favorit Fürstenfeld in 1. Cup-Runde

Wörthersee Piraten verlieren mit 54:92 gegen die LOPOCA Fürstenfeld Panthers

Aufgrund des Zeitpunktes der Austragung (1 Woche vor Start der Meisterschaft) und der Tatsache, dass es heuer nicht ganz so einfach war, Testspielgegner zu finden, hat das Spiel etwas den Charakter einer Vorbereitungspartie. Bei den Piraten wird viel durchgewechselt, kein Akteur spielt weniger als 9 Minuten, keiner mehr als 31.Die Panthers starten wie aus der Pistole geschoßen, physisch voll präsent. Unsere Mannschaft läuft dem etwas hinterher, auch fehlt etwas das Glück im Angriff. Auch im Rebound sind die Seeräuber stark unterlegen, vor allem Offensivrebounds werden abgegeben.Die Südsteirer geben durchwegs den Ton an und führen konstant hoch. Speziell im dritten Viertel gelingt den Piraten im Angriff gar nichts und der Rcükstand vergrößert sich zusätzlich. Am Ende unterlieg tman deutlich mit 54:92.\'Wir hatten heute die letzte Möglichkeit, noch etwas auszuprobieren und jedem Spieler die Chance zu geben, sich für den Meisterschaftsstart zu empfehlen. Einige der jungen Spieler haben diese Chance ganz gut genutzt und mit viel Intensität und Feuer agiert. Wir werden die kommende Trainingswoche nutzen, um noch an einigen Dingen zu arbeiten, sodass wir für die 1. Runde der B2L bereit sind\', sagt Head Coach Igor Pucko.
Werfer Piraten: Gspandl 11, Repac, Mulalic je 7, Rozmann, Bajc je 6, Apschner 5, Pirker 4, Nuck 3, Michel, Udrih je 2

 
Werbeagentur futuresign.comRaiffeisen Landesbank KärntenStadtwerke KlagenfurtRiedergarten ImmobilienPewagHofbräu zum LindwurmKlagenfurt SportcityPetzner Textildesign | TextilveredelungASKÖ - Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in ÖsterreichGrazer Wechselseitige VersicherungTeam & Sportswear
 
futuresign.com Mediendesign & Werbung - Die richtige Taktik zum Sieg