News
2. Bundesliga / 26/09/2020

Piraten verlieren zum Auftakt gegen Kos

Mit 56:75 endet das erste Spiel der Saison 2020/21

Das Spiel der Piraten ist von Anfang an geprägt von vielen Ballverlusten, die der Gegner zu leichten Punkten im Gegenangriff nutzt. Auch am Rebound hat unsere Mannschaft Probleme, die Innenspieler von Kos vom Brett zu halten. In beiden Bereichen macht sich das verletzungsbedingte Fehlen von Lukas Simoner massiv bemerkbar.
Trotzdem hält sich der Rückstand bis zum Ende des ersten Viertels (21:25) und zur Halbzeit noch in Grenzen (34:45). Im dritten Viertel kriegt man offensiv dann leider nichts mehr zustande, die Partie entgleitet unserer Mannschaft komplett und der Rückstand wird immer größer.Die offensiven Probleme, geschuldet einer fehlenden Organisation im Angriff, setzen sich im Schlussviertel fort und am Ende unterliegt man deutlich mit 56:75.\'Wir hatten heute speziell in der Organisation des Spiels große Probleme. Mit 31 Ballverlusten läßt sich kein Gegner besiegen, unabhängig von dessen Qualität. Das Positive am heutigen Spiel war, dass einige der sehr jungen Spieler wieder die Möglichkeit bekommen haben, sich an das Niveau der B2L zu gewöhnen\', so der sportliche Leiter Andreas Kuttnig.
Werfer Piraten: Gspandl 13 + 9 Reb, Bajc 10, Nuck 7 + 5 Reb, Apschner 7, Udrih 5, Michel 5, Kunovjanek 4 + 6 Reb, Repac 3 + 5 Reb, Mulalic 2
 
Hofbräu zum LindwurmStadtwerke KlagenfurtRiedergarten ImmobilienTeam & SportswearASKÖ - Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in ÖsterreichWerbeagentur futuresign.comKlagenfurt SportcityPewagPetzner Textildesign | TextilveredelungGrazer Wechselseitige VersicherungRaiffeisen Landesbank Kärnten
 
futuresign.com Mediendesign & Werbung - Die richtige Taktik zum Sieg