News
2. Bundesliga / 17/02/2019

Piraten verlieren gegen Mattersburg

Die Seeräuber unterliegen den Rocks mit 59:79.

DieRocks starten gut in die Partie, legen mit 10:18 vor. Vor allem Gary Ware wirdgut in Szene gesetzt, die Piraten kämpfen unterdessen mit Ballverlusten und Problemenam Rebound. Die Gäste nutzen dies zu einer 15:24 Führung nach den ersten zehnMinuten.
Imzweiten Viertel arbeiten die Piraten dann besser dagegen. Sie treffen gut ausder Distanz und sind konsequenter am Rebound, verkürzen den Rückstand bis zurHalbzeit so auf 34:40.
Auchdie erste Hälfte des dritten Viertels gehört den Hausherren (47:46, 27. Spielminute),bevor die Rocks dann einen Gang höher schalten und mit einem 12:0 Run auf 47:58nach drei Viertel stellen.
Auch imSchlussviertel halten die Rocks die Intensität in der Verteidigung hoch, die Piratenrennen sich oft unter dem Korb fest, sind so auf Versuche aus der Distanzangewiesen. Die Mattersburger laßen nichts mehr anbrennen und kommen zu einem59:79 Auswärtssieg.
\'Wir haben 27 Minuten guten Basketball gezeigt, dann hatMattersburg einen Gang höher geschaltet. Es wird für uns in Zukunft wichtigsein, auf die erhöhte Intensität eines so starken Gegners, die richtige Antwortzu finden\', sagt der Sportliche Leiter Andreas Kuttnig.
Werfer Piraten: Keric 22 + 5 Ass, Simoner 11 + 8 Reb + 4 Stl, Kunovjanek 9 + 6 Reb, Schaal 8, Sirnik 5 + 5 Reb, Kuttnig 3, Chr. Gspandl 1
 
Klagenfurt SportcityRiedergarten ImmobilienWerbeagentur futuresign.comTeam & SportswearASKÖ - Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in ÖsterreichRaiffeisen Landesbank KärntenPewagHofbräu zum LindwurmGrazer Wechselseitige VersicherungPetzner Textildesign | Textilveredelung
 
futuresign.com Mediendesign & Werbung - Die richtige Taktik zum Sieg