News
2 Bundesliga / 24/03/2018

Piraten unterliegen in Runde 2 des Playdown der BBU Salzburg

In einem intensiven Spiel verlieren die Seeräuber gegen die Salzburger mit 84:92.

Den besseren Start legt die BBU hin, geht mit 7:0 in Führung. Dann kommen die Piraten besser ins Spiel, Maxi Kunovjanek und Sebi Schaal setzen sich in Szene, bei der BBU sind es Milovac und Tepic, die Akzente setzen. Die BBU führt nach dem ersten Viertel 25:28. Im zweiten Viertel dann die Seeräuber mit spielerischen Vorteilen, können so auch die Führung übernehmen und mit 50:43 in die Halbzeit gehen. Speziell Maxi Kunovjanek scort stark und auch Lukas Simoner zeigt sich treffsicher von außen.

Im dritten Viertel übernehmen dann aber die Salzburger die Führung, mit aggressiver Defense zwingen sie die Piraten zu Ballverlusten und scoren dadurch im Gegenangriff, bauen so die Führung nach drei Viertel auf 63:71 aus. Das Spiel ist zu diesem Zeitpunkt schon extrem physisch, dieser Trend setzt sich auch fort.
Auch zu Beginn des Schlussviertels liegen die Vorteile noch bei Salzburg, beim Stand von 66:81 starten die Piraten noch einen Push, kämpfen sich auf 81:87 heran. Am Ende reicht es aber nicht mehr und die BBU kommt zu einem 92:84-Erfolg.
„Wir haben heute wieder hart gekämpft, leider machten uns in der zweiten Halbzeit die Ballverluste zu schaffen, auch defensiv hatten wir da einige Hänger\', sagt Trainer Goran Jovanovic.

Werfer Piraten: Kunovjanek 31, Schaal 15 + 5 Reb + 5 Ass, Keric 15 + 6 Ass, Simoner 14, Kuttnig 7, Gspandl 2
 
ASKÖ - Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in ÖsterreichDas ZimmerRaiffeisen Landesbank KärntenKELAG - Ihr günstiger Strom- und Erdgasanbieter für Österreich!Kärnten SportVillacher BierBUON ITALIA Italienische SpezialitätenFIX - der kompetente Partner für WasserschadensbehebungenPetzner Textildesign | TextilveredelungHofbräu zum LindwurmReifen Johnad hocTeam & SportswearVolkskinoWerbeagentur futuresign.comKlagenfurt Sportcity
 
futuresign.com Mediendesign & Werbung - Die richtige Taktik zum Sieg