News
2 Bundesliga / 01/10/2017

Piraten mit Niederlage gegen Vizemeister

Die Wörthersee Piraten verlieren im Heimspiel gegen den UBC St. Pölten mit 53:78.

Die Gäste aus NÖ starteten sehr aggressiv in Angriff und Verteidigung, die Piraten hatten große Probleme mit der Intensität des Gegners. Der UBC ließ den Seeräubern kaum gute Wurfmöglichkeiten, scorte aber seinerseits immer wieder durch den Gegenangriff und traf auch aus der Distanz gut. Die Gäste etablierten von Beginn an eine solide Führung, 12:24 nach dem ersten Viertel.
Im zweiten Viertel dann ein ähnlicher Spielverlauf, St. Pölten mit hoher Intensität an beiden Enden, die Piraten mit stellenweisen guten Aktionen, aber auch immer wieder Fehlern, die eiskalt bestraft wurden. Die Gäste können ihre Führung konstant halten, gingen mit 24:44 in die Halbzeitpause.
Im dritten Viertel dann ein Aufbäumen der Piraten-Truppe, der Ball wurde besser bewegt, auch die Trefferquote verbesserte sich etwas. Die Hausherren konnten das dritte Viertel knapp für sich entscheiden, der UBC führte nach 30 Minuten trotzdem mit 43:62.
Im vierten Viertel fielen wenig Punkte bei beiden Mannschaften, beide Teams brachten den gesamten Kader zum Einsatz, der Rückstand blieb konstant, schließlich mussten die Piraten eine 53:78 Niederlage hinnehmen.
'Wir waren heute leider nicht in der Lage, der Intensität von St. Pölten genug Paroli bieten zu können. Trotzdem werden wir daraus unsere Lehren ziehen und uns schon demnächst wieder viel verbessert präsentieren', so Piraten-Kapitän Lukas Simoner.
 
Petzner Textildesign | TextilveredelungReifen Johnad hocWerbeagentur futuresign.comFIX - der kompetente Partner für WasserschadensbehebungenKELAG - Ihr günstiger Strom- und Erdgasanbieter für Österreich!VolkskinoASKÖ - Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in ÖsterreichRaiffeisen Landesbank KärntenDas ZimmerKlagenfurt SportcityVillacher BierHofbräu zum LindwurmBUON ITALIA Italienische SpezialitätenKärnten SportTeam & Sportswear
 
futuresign.com Mediendesign & Werbung - Die richtige Taktik zum Sieg