News
2 Bundesliga / 27/02/2011

Niederlage in St. Pölten

Leider nichts wurde es aus dem nächsten Sieg der kelag Wörthersee Piraten im Unteren Play-Off.

Die Piraten gingen stark dezimiert in die heutige Begegnung mit dem UBC St. Pölten. So musste man auf Selmir Husanovic, Samuel Bachlechner, sowie auf die Neuverpflichtung Bilal Abdullah verzichten. Für Letzteren erhielt man von der Liga leider keine rechtzeitige Freigabe.

Das Spiel verlief über weite Strecken ausgeglichen, mit 41:42 aus Sicht der Piraten geht es in die Halbzeitpause. Nach Seitenwechsel verfällt das Team leider wieder in den alten Trott und die Hausherren können das Kommando übernehmen. St. Pölten gewinnt schließlich mit 94:82.

In Anbetracht der Tatsache, dass der Kader heute zum Großteil aus U22-Spielern bestand, muss man der Mannschaft aber ein großes Lob aussprechen.

UBC St. Pölten - kelag Wörthersee Piraten 94:82 (21:27, 21:14, 25:21, 27:20)

Werfer Piraten: Marco Breithuber 20, Rhinehart 18, Kuttnig 17, Gspandl 8, Weber 7, Martin Breithuber 6, Allesch 3, Erschen 3Werfer

St. Pölten: Kapic 21, Speiser 20, Poiger 16, Schreiner 15

Die Piraten U22 konnte hingegen einen Sieg landen. Gegen die Alterskollegen aus Niederösterreich setzt man sich mit 92:89 durch.

 UBC St. Pölten U22 - kelag Wörthersee Piraten U22 89:92

Werfer Piraten: Allesch 27, Erschen 23, Gspandl 21
 
Werbeagentur futuresign.comPetzner Textildesign | TextilveredelungHofbräu zum LindwurmASKÖ - Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in ÖsterreichTeam & SportswearRaiffeisen Landesbank KärntenKlagenfurt Sportcity
 
futuresign.com Mediendesign & Werbung - Die richtige Taktik zum Sieg